Spenden

Als private Sammlung ohne Förderung freut sich das Haus der Computerspiele über Spenden von Exponaten.

Statt auf dem Dachboden zu verstauben oder im Keller zu vermodern, kommen die alten Schätze auf Ausstellungen und Events zum Einsatz, dienen als Fotomotiv für Artikel und zu Recherchezwecken.

Dankbar sind wir sowohl über seltenere Stücke wie über populäre Geräte wie Commodore 64 und Konsolen von Nintendo, die bei jeder Veranstaltung zum Einsatz kommen und dadurch höherem Verschleiß ausgesetzt sind.

Wer noch passende Gegenstände hat und sie einem Privatmuseum überlassen mag, sendet sie gern an:

Haus der Computerspiele
Parkstraße 42
04288 Leipzig

Vielen lieben Dank für die Unterstützung!

Dringend gesuchte Exponate

  • "Super Mario Kart" für Super Nintendo
  • "Donkey Konga" und "Jungle Beat" und Bongos für GameCube
  • "E.T." und "Adventure" für Atari 2600
  • Spiele-Module für MSX-Computer
  • The C64 Mini und ähnliche Geräte
  • Kofferfernseher Nokia 42 cm, wie 1730HS oder 4530PS
  • Schulrechner SR-1 aus der DDR
  • DVD-, Blu-ray- und Laserdisc-Player
  • Lötkolben(-Set)
  • Feuerlöscher für elektrische Anlagen

Ständig gesuchte Exponate

  • sämtliche Spielkonsolen und Heimcomputer
  • Computer- und Videospiele jeder Art
  • Leerpackungen historischer Spiele
  • Anwendungssoftware, vor allem aus den achtziger Jahren
  • Notebooks, Tablets, Netbooks, Organizer ...
  • Handys und Smartphones
  • PCs jeder Art, sehr alte wie neue
  • LCD-Spiele, Schachcomputer
  • Taschenrechner und Tischrechner
  • Spielzeug und Brettspiele mit Elektronik
  • Spielzeug-Roboter
  • Arcade-Automaten
  • Zubehör wie Joysticks und Datenträger
  • Bücher und Zeitschriften, im Idealfall bis 1995
  • Heimcomputer-Monitore und Flachbildschirme
  • Röhrenfernseher bis 55 cm Diagonale (abholbar in Leipzig)
  • Werbematerial wie Mauspads, Aufkleber, Figuren ...
  • Pressematerialien und Prospekte
  • Vereinsmagazine, Schriftverkehr, Rechnungen, ...
  • Konzeptzeichnungen, Vorabversionen
  • Soundtracks, Hörspiele und Filme mit Bezug zu Spielen und Computern

Nicht von uns gesammelt werden:

  • große Industriecomputer
  • Bürotechnik wie Kopierer und Faxgeräte
  • Röhrenmonitore größer als 15 Zoll
  • Röhrenfernseher größer als 60 cm Diagonale

Projekt Erstausgaben von Zeitschriften

Ein Sammelschwerpunkt sind Erstausgaben von Magazinen rund um Spiele und Computer, also die jeweils erste erschienene Nummer, etwa 9/1978 von CHIP. Für Ausstellungen suchen wir noch Erstausgaben bestimmter Magazine, darunter c't, MAN!AC, PC Games oder Amiga Games.

Weitere geplante Ausstellungen

  • Moorhuhn
  • Werbespiele
  • Spiele für Laserdisc-, DVD- und Blu-ray-Player
  • Computer aus der DDR
  • originelle USB-Sticks
  • Mauspads

Projekt Jugendschreibtisch von 1983/1984

Auf unseren Ausstellungen illustrieren wir regelmäßig das zeitgenössische Umfeld. Hin und wieder bauen wir dazu einen Jugendschreibtisch von 1983/1984 auf. Mit einem Heimcomputer, aber auch typischen Alltagsgegenständen aus jener Zeit (und davor). Für solche Schwerpunkte suchen wir:

  • Zeitschriften wie Bravo, Cinema und Hörzu
  • Comics
  • Versand-Kataloge, z.B. von Quelle und Conrad
  • Jugendbücher
  • Poster (z.B. Popstars, Filme)
  • Schulutensilien wie Hausaufgabenheft, Schulhefte, Schulbücher, Lexika, Federmappe, Tintenkiller, Füller, Stiftebehälter
  • Wählscheibentelefon
  • Taschenrechner
  • Quarzuhr
  • Kassettenrekorder, Walkman, Plattenspieler
  • Kassetten und Schallplatten mit passenden Inhalten (wie Kraftwerk)
  • Brettspiele, Zauberwürfel u.ä.
  • VHS-Kassetten mit Nerdfilmen
  • Postkarten, Wimpel, Figuren, Anstecker

Schreibtisch

Projekt Ost-Schreibtisch von ca. 1987

Parallel dazu zeigen wir hin und wieder einen Schreibtisch, wie er um 1987 in einem DDR-Jugendzimmer hätte stehen können. Für künftige Ausstellungen suchen wir:

  • typische Kassetten-Rekorder wie SKR 700
  • andere Technik wie Wecker oder Schreibmaschine oder Tonbandgerät
  • handgeschriebene Unterlagen rund um DDR-Computer
  • Schulhefte, Schulbücher
  • Postkarten
  • Prospekte, Wimpel, Urkunden, Pokale etc.
  • Stiftebecher, Federmappe u.ä.
  • Spielzeug
  • Zeitschriften wie Frösi, NL, NBI, Filmspiegel, j+t, technikus, FUNKAMATEUR, FF dabei ...
  • Poster, z.B. von DDR-Sängern
  • Schallplatten und Kassetten mit DDR-Rock/Pop
  • Tageszeitungen von 1985-89

Schreibtisch



Leihstellungen

Heimcomputer IMSAI 8080
seit Sommer 2018 im
Binarium Dortmund

Leihstellung

Mattel Power Glove, MB Mini Senso,
Atari Touch Me, Magnavox Odyssey
seit Sommer 2020 im
ZCOM Zuse-Museum Hoyerswerda

Leihstellung

Heimcomputer Laser 210,
Btx-Terminal Loewe MultiTel u.a.
seit Oktober 2020 im
Schloss Hartenfels Torgau

Leihstellung


Buch

"Computer in der DDR"

Team